School Goes Internet
Navigation bar
  Home Start Previous page
 125 of 187 
Next page End Inhalt 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130  

5.3  In der Stunde
113
Zeigen, daß dieselben Ereignisse je nach Sichtweise / Land /
Interesse / Kultur / usw. unterschiedlich gesehen werden
können
Verdeutlichung der Relevanz des Themas für die Gegenwart
Adressaten: 
Schulen aller Schularten in Europa und im Nahen Osten
Organisation:
Jede Schule kann innerhalb eines allgemeinen Rahmens, der
vom GZG Friedrichshafen abgesteckt wird (siehe unten), ihr
Thema, Material und Ergebnis selbst einbringen. Ob es sich um
Literatur der Stauferzeit, den Bamberger Reiter, die deutsche
Ostsiedlung, die Italienpolitik der deutschen Kaiser, den Einfluß
der arabischen Kultur auf Europa oder was auch immer handelt,
bleibt den einzelnen Projektpartnern überlassen. Das GZG macht
aber einige unverbindliche Themenvorschläge.
Die Beiträge der Einzelschulen sind eine Art Plug-In für den
normalen Unterricht, die aus dem Netz gezogen werden können.
Die Einzelbeiträge werden über einen zentralen Zeitpfeil und
direkt miteinander verlinkt, so daß der Stellenwert des
Einzelbeitrags für das Gesamtthema sofort ersichtlich wird.
Jedes Teilergebnis wird darüber hinaus als Gesamtpaket in
Form eines ZIP-Files für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 
Das GZG stellt auf seinen Webseiten eine Liste zur Verfügung,
wo sich die teilnehmenden Schulen eintragen, sich kurz
vorstellen, ihr Thema präsentieren und ihre URL angeben. Jeder
andere Teilnehmer kann sich auf diese Weise beim anderen
jederzeit einloggen und mit jedem anderen Teilnehmer
eigenständig kommunizieren.
Diese Liste steht ab der 4. Juniwoche 1996 zur Verfügung. Eine
zentrale Korrespondenz über das GZG entfällt bis auf ganz
wenige Ausnahmen. Bei möglichst vielen Teilnehmern geht es
aus Gründen der Arbeitsbelastung nicht anders! Insbesondere
kann das GZG keine technische Beratung übernehmen. Für Mails
einzelner Teilnehmer an alle wird ein Listserver eingerichtet. 
Sprache:
Jeder Projektteilnehmer schreibt in seiner Sprache und erstellt
anschließend eine englische Version. Das GZG organisiert eine
Übersetzung der englischen Materialien ins Deutsche, allerdings
nur, wenn sich netzweit genügend Mitarbeiter finden. Zu
Ein ZIP-File ist ein Archiv
von Dateien, das mit dem
Programm pkunzip
entpackt werden kann. Vgl.
Abschnitt 7.4.