School Goes Internet
Navigation bar
  Home Start Previous page
 152 of 187 
Next page End Inhalt 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157  

140
6  Installation und Betrieb
vorzuziehen, da sie plattformunabhängig und somit flexibler eingesetzt
werden können.
6.1.2  Router
Die Kernkomponente einer Mehrplatzlösung ist der Router, welcher die
Aufgabe hat, das lokale Netz mit dem Internet zu verbinden (Abb. 6-3). Es
gibt spezielle Geräte (der Marktleader heißt Cisco), die genau diese Auf-
gabe übernehmen. Die Geräte sind aber ziemlich teuer und für Schulen
zuwenig flexibel einsetzbar. Die Aufgabe des Routers kann aber auch
durch einen normalen Computer mit entsprechendem Dienstprogramm
übernommen werden. Der Vorteil besteht darin, daß Kommunikations-,
Anwendungs- und File-Server auf demselben Rechner vereint sind.
Unter anderem sind folgende Lösungen möglich:
IBM-kompatibler Rechner mit Linux (UNIX)
Sun-Workstation (Netra-Server)
Macintosh Server mit Apple Share IP Server
IBM-kompatibler Rechner mit Windows NT
Novell-Server mit intraNetWare
Im folgenden werden diese verschiedenen Lösungen kurz diskutiert. Die
Installation sollte aber unbedingt mit dem Zugangsanbieter abgesprochen
werden. Allenfalls kann die Installation auch durch den Zugangsanbieter
oder Dritte gegen Entgelt übernommen werden.
Das Betriebssystem Linux basiert auf UNIX, ist aber frei verfügbar. Das
Betriebssystem ist stabil und effizient. Seine Entwicklung erreichte mit der
Version 2.0 seinen bisherigen Höhepunkt. Mittlerweile werden neben
Standard-IBM-kompatiblen Rechnern auch unzählige andere Rechner
unterstützt. Außerdem hat Linux einen leistungsfähigen DOS-Emulator,
was für den Schulbetrieb wichtig sein kann. (Durch DOS-Emulation unter
Linux kann ein sicherer Zugriffsschutz auf lokale Dateisysteme erreicht
werden). Linux ist eines der häufigsten Betriebssystem von W3-Servern
im Internet und somit sehr verbreitet.
Im Rahmen der deutschen Initiative Schulen ans Netz wurde eine CD-
ROM entwickelt, die alle notwendigen Programme für einen Zugang zum
Internet oder den Aufbau eines schulinternen Datennetzes enthält:
Die wohl vielseitigste Variante eines Routers bietet die Firma Sun
Microsystems mit fertig konfigurierten Workstations (Netra-Server) mit
dem Betriebssystem Solaris, einer UNIX-Variante. Die Bedienung einer
Sun-Workstation ist für die private Anwenderin oder den privaten
Anwender recht aufwendig. Mit entsprechendem Know-how kann eine
Linux
Sun und Solaris